Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. --> mehr Informationen

Akzeptieren

Den bunten Faden aufnehmen

Projektdatum: Montag, 31. Juli 2017

Mit »BUNTerLEBEN« wird in Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim für Demokratie und Respekt geworben. So soll eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gefördert werden. Die Bundestagskandidatin Natalie Pawlik (SPD) unterstützte das Team von »BUNTerLEBEN« kürzlich bei ihrem »BunterFaden«-Projekt vor dem Florstädter Rathaus. Bei dieser Gelegenheit informierte sich die SPD-Kandidatin über die Arbeit der Partnerschaft für Demokratie bei der Fachstellenleiterin Rochsane Mentes.

Mit »BUNTerLEBEN« wird in Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim für Demokratie und Respekt geworben. So soll eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gefördert werden. Die Bundestagskandidatin Natalie Pawlik (SPD) unterstützte das Team von »BUNTerLEBEN« kürzlich bei ihrem »BunterFaden«-Projekt vor dem Florstädter Rathaus. Bei dieser Gelegenheit informierte sich die SPD-Kandidatin über die Arbeit der Partnerschaft für Demokratie bei der Fachstellenleiterin Rochsane Mentes. Landesweit sorgten die Umtriebe von Rechtsextremisten in der Wetterau für Schlagzeilen, umso wichtiger seien die vielen Aktivitäten gegen diese Ewiggestrigen und ihre Ideologien, berichtete Mentes. »Was uns hier in der Wetterau von vielen anderen Landkreisen unterscheidet, ist der breite Konsens in der gesamten Zivilgesellschaft, dass es ein Problem gibt und wir dagegen vorgehen müssen«, erläuterte Mentes.

Das seit 2011 vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Bundesprogramm habe das Ziel, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für gesellschaftliche Vielfalt zu fördern. Dabei sollen Jugendliche und Erwachsene für demokratische Werte begeistert, zu einem respektvollen Umgang ermutigt und gegen Einflüsse extremistischer Organisationen und menschenverachtenden Ideologien gewappnet werden.

Im Rahmen von »BUNTerLEBEN« werde das demokratische Engagement auf unterschiedlichste Weise gefördert. »Wir machen Ausstellungen und Workshops, um Menschen aufzuklären, wir unterstützen aber auch bei Sport- und Kulturveranstaltungen, bei denen ein klares Statement gesetzt werden soll oder wir versuchen durch ›Guerilla-Marketing‹-Aktionen wie ›BunterFaden‹, die Leute auf uns und unsere Arbeit hier vor Ort neugierig zu machen«, erläuterte die Fachstellenleiterin des Projekts.

Bei »BunterFaden« werden mit Strick und Stoff Kunstwerke geschaffen, die mittels QR-Internet-Code und Webseitenadresse für BunterLeben werben sollen. »Ich hoffe, dass viele den bunten Faden aufnehmen und sich für unsere Gesellschaft und Demokratie engagieren, denn eine freie und demokratische Gesellschaft muss jeden Tag aufs Neue erkämpft werden«, sagte Natalie Pawlik. Pawlik beteiligte sich selbst an einem »BunterFaden«-Projekt und schneiderte einen Bezug für ein »Sitzbank-Monster«, das die Besucher des Rathauses und des Bürgerhauses in Nieder-Florstadt begrüßt.

© Wetterauer Zeitung 4.8.2017

auf Facebook postenauf Google Plus postenauf Twitter posten